Download Frustration in hierarchischen Kundenbindungsprogrammen: Eine by Kirsten Blacha PDF

By Kirsten Blacha

Kundenbindungsprogramme haben sich mittlerweile als institutionalisierte shape der Kundenbindung etabliert. Bei der Ausgestaltung dieser Marketingmaßnahme nutzen Unternehmen häufig komplexe Anreizstrukturen wie einen hierarchischen Aufbau. Im Rahmen solcher hierarchischen Kundenbindungsprogramme können sich jedoch neben angestrebten Erfolgswirkungen auch destructive Effekte ergeben. Kirsten Blacha setzt sich mit der Frustration von Teilnehmern als zentraler Erklärungsgröße auseinander. Auf foundation eines integrativen Forschungsmodells untersucht die Autorin mittels empirischer Studien die Bedeutung von Frustration in Bezug auf das Konsumentenverhalten.

Show description

Download Dienstleistungen produktiv erbringen: Eine empirische by Jörg von Garrel, Sven Tackenberg, Holger Seidel, Christian PDF

By Jörg von Garrel, Sven Tackenberg, Holger Seidel, Christian Grandt

​Die voranschreitende Tertiarisierung, Wissensintensivierung, Globalisierung und das Outsourcing von ehemals unternehmensinternen Aktivitäten führen zu einem steigenden Bedeutungszuwachs wissensintensiver Dienstleistungen. Ziel des vorliegenden Buches ist es, zentrale Ergebnisse einer empirischen Untersuchung deutscher wissensintensiver Dienstleister darzustellen. Die Betrachtung umfasst neben der Charakterisierung wissensintensiver Dienstleistungen, der Bedeutung von Produktivität für diese Dienstleister sowohl die Bestimmung der Produktivität auf Unternehmensebene als auch die Einordnung von erfolgskritischer Faktoren bei der Erbringung von Dienstleistungen in Projekten.

Show description

Download Über Dienststellengliederung im Grossbetriebe by Eugen Schmalenbach PDF

By Eugen Schmalenbach

Trotz der Widrigkeiten, die unserem verstorbenen Altmeister der Betriebs wirtschaftslehre Professor Dr. Eugen Schmalenbach und seiner Familie durch das nationalsozialistische Regime entstanden, entwickelte er bis in die letzten Kriegsjahre hinein eine auBerordentlich ergiebige wissenschaftliche Tatig keit. Dabei blieb es ihm leider versagt, seine Arbeiten zu veroffentlichen und damit der betriebswirtschaftlichen Lehre und Praxis in der in einer freien Gemeinschaft liblichen und moglichen Weise kundzutun. Seine im Jahre 1941 geschriebene Abhandlung "Ober Dienststellengliederung im GroBbetriebe" verfaBte er aus einem besonderen AnlaB: Schmalenbach wollte eine Diskussionsgrundlage flir einen Arbeitskreis schaf fen, der auf seine Anregung hin im Mai 1942 aus Mitgliedern der Schmalen bach-Vereinigung unter meiner Leitung gebildet wurde. Er struggle der Ansicht, daB die Ausweitung der betriebswirtschaftlichen Lehre auf das organisato rische Gebiet eine dringende Notwendigkeit sei und daB organisatorische Probleme am besten in der Gemeinschaftsarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis we iter entwickelt werden konnten. Der genannte Arbeitskreis hat diese Aufgabe in monatlichen Sitzungen bis heute zu losen versucht und die Ergebnisse in den Schriften "Unternehmungsorganisation," "Konzernorgani sation" und "Leitungsorganisation" inzwischen veroffentlicht. In dem Vor wort dazu hat der Arbeitskreis auf die Abhandlung Schmalenbachs als Grundlage seiner Untersuchungen hingewiesen.

Show description